Zahlen & Fakten

Das Unternehmen Annaberger Feuerverzinkungs- GmbH wurde im Jahr 2006 geplant und 2009 in Betrieb genommen. Mit Baubeginn April 2008 entstand auf einer Grundstücksfläche von 10.500 m² und einer Produktionsfläche von 2.340 m² ein leistungsfähiges Verzinkungsunternehmen welches sich durch seine besondere Technologie und der besonderen Zinkkesseltiefe von 4,0 m eine gute Verzinkungsqualität ermöglicht.

  • Idee 2006
  • Projektierung 2007
  • Baukosten mit Ausrüstung 5,5 Mio. Euro
  • Neubau auf „Grüner Wiese“ Spatenstich und Baubeginn April 2008
  • Fertigstellung und Übergabe November 2008
  • Vollständige Inbetriebnahme/Betriebsbereitschaft September 2009
  • Grundstücksgröße 10.500 m²
  • Produktionsfläche 2.340 m  ²
  • Kesselmaße Länge 3,40 m x Breite 2,10 m x Tiefe 4,00 m
  • Lagerfläche 2.000 m²
  • Gesellschaft und Geschäftsleitung zu 100%
  • Familienbetrieb in 3. Generation
  • Standort, Stadt Annaberg-Buchholz, Gewerbegebiet Geyersdorf
  • Das nebenansässige mittelständige Unternehmen IVB Umwelttechnik, welches den beiden Brüder John und Uwe gehört, produziert seid 1995 Absammelbehälter aus Stahl feuerverzinkt. Diese Produkte wurden extern in verschiedenen Feuerverzinkungsbetrieben verzinkt. Um solche Abfallsammelbehälter in guter Qualität zu verzinken ist eine Verzinkungskesseltiefe von mind. 3,75 m erforderlich.
  • Aufgrund das solche Kesseltiefen in Deutschland nur sehr wenig vorhanden sind mussten weite Transportstrecken zu den Verzinkereien zurückgelegt werden. So entschloss sich Christian Metzner ein eigenes Feuerverzinkungsunternehmen zu planen, um sein Verzinkungsunternehmen zu planen und seine Verzinkungsleistungen ansässigen und überregionalen Metallbaubetrieben anzubieten.